Home News Erste Schwarzbärjagdseit 20 Jahren

Erste Schwarzbärjagdseit 20 Jahren

Ein starker männlicher Bär mit prächtigen Grannen und dichter Unterwolle sowie langen Krallen. Foto: J. Krüger © Jens Krüger
Ein starker männlicher Bär mit prächtigen Grannen und dichter Unterwolle sowie langen Krallen. Foto: J. Krüger © Jens Krüger

Ein starker männlicher Bär mit prächtigen Grannen und dichter Unterwolle sowie langen Krallen. Foto: J. Krüger

Die Behörden erklärten die Jagd für 2015 umgehend für beendet. Eigentlich war eine Jagdperiode von sieben Tagen vorgesehen. Fast 3.800 Jäger – die geschätzte Zahl der in Florida lebenden Schwarzbären beträgt etwa 3.000 Petze – hatten eine Jagdlizenz erworben. Jeder Jäger hatte nur einen Bären erlegen dürfen. Erlegbare Petze sollten mindestens 45 Kilogramm auf die Waage bringen. Der Erlös für die Lizenzen betrug 376 900 Dollar. Das Geld wird dafür verwendet, die Müllentsorgung in den Wohngebieten der Bären zu verbessern und damit die Gefahr unerwünschter Begegnungen zu verhindern.
Florida hatte 1994 die Jagd auf Schwarzbären wegen der schnell sinkenden Zahl der Tiere verboten. Erst 2012 wurden sie wieder aus der Liste bedrohter Arten gestrichen. In 41 der 50 US-Bundesstaaten leben Schwarzbären, in 33 Staaten dürfen sie gejagt werden.
DK