Home News Eröffnung der „Pferd & Jagd“ in Hannover

Eröffnung der „Pferd & Jagd“ in Hannover

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast eröffnete die „Pferd & Jagd“ in Hannover.


Bei der Eröffnung der Messe „Pferd & Jagd“ in Hannover am 7. Dezember war die Afrikanische Schweinepest und deren Vorbeugung ein großes Thema. Dr. Hermann Onko Aeikens, Staatssekretär im Landwirtschaftsministerium, forderte dazu auf, Schwarzwild konsequent zu bejagen. Dazu sollten alle rechtlich möglichen Mittel ausgeschöpft werden. Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast schlug in ihrer Rede in die selbe Kerbe. Man denke darüber nach, künstliche Lichtquellen bei der Jagd auf Schwarzwild freizugeben. Außerdem sollten Jäger aktiv Fallwild suchen und beproben. Die ASP werde kommen und man bereite sich intensiv auf den Ernstfall vor.

Auch zum Thema Nutriajagd äußerte sich Otte-Kinast. Sie rief die Jäger dazu auf, besonders an Deichen und auf den Inseln die Nager stärker zu bejagen. Revierinhaber sollten Jungjägern und revierlosen Jägern ermöglichen, auf Nutria zu jagen. Bezüglich eines Verbotes bleihaltiger Munition und der Einführung eines leistungsunabhängigen Schießnachweises verwies die Ministerin auf das Bundesjagdgesetz. Dieses solle dahingehend geändert werden, nicht die Landesjagdgesetze.

Live Eindrücke von der „Pferd & Jagd“ finden Sie auf unserer Social-Wall.


Redaktion Niedersächischer Jäger Seit über 60 Jahren ist der Niedersächsische Jäger das Jagdmagazin zwischen Ems und Elbe.
Thumbnail