Home News Erneute "Flächendeckende Erfassung" 2011

Erneute "Flächendeckende Erfassung" 2011

Logo: WILD/DJV © DJV

Zum dritten Mal nach 2006 und 2009 führen der DJV und die Landesjagdverbände im Frühjahr 2011 im Rahmen des Wildtier-Informationssystems der Länder Deutschlands (WILD) eine Flächendeckende Erfassung (FE) von zwölf Wildarten durch. Ziel ist es, möglichst umfassende Kenntnisse über die Verbreitungsgebiete, die Populationsdichten sowie die Jagdstrecken ausgewählter Wildarten in Deutschland zu erlangen. Mit den Daten liefert die Jägerschaft einen wichtigen Beitrag zur Einschätzung der Biologischen Vielfalt in Deutschland und trägt zur Nachhaltigkeit der Jagd bei.
„Alle Revierinhaber sind hiermit zur Mitarbeit aufgerufen. Die örtlichen Jäger sind durch ihre Orts- und Artenkenntnis prädestiniert, diese Erhebungen durchzuführen“, sagte DJV-Präsident Jochen Borchert. Sowohl im Jahr 2009 als auch 2006 beteiligten sich fast 50 Prozent aller Jagdbezirke an der Erfassung. Damit ist die Aktion ein bedeutendes Monitoring-Programm für Wildtiere in Deutschland. PM