Home News Entlaufener Wolf kehrt zurück

Entlaufener Wolf kehrt zurück

Einer der entlaufenen Wölfe ist zum Freigehege zurückgekehrt.


Einer der Wölfe, die am 6. Oktober aus dem Tierfreigehege im Nationalpark Bayerischer Wald entkommen waren, ist nun offenbar zurückgekehrt. Wie die Nationalparkverwaltung in einer Pressemitteilung bekannt gab, war das Tier bereits mehrfach im Bereich des Nationalparkzentrums Falkenstein aufgetaucht. Dort wurde er nach Auskunft des „BR24“ auch von Wildkameras bestätigt. Es würden nun vermehrt Suchtrupps ausgesandt und Lebendfallen aufgestellt, so die Verwaltung.

Nach wie vor wolle man versuchen, das Tier lebend einzufangen. „Aktuell sind keine scharfen Waffen im Einsatz“, so Pressesprecher Wolf gegenüber der Redaktion. Damit trotzdem niemand gefährdet wird, und die Suchtrupps ihrer Arbeit nachgehen können bleibt das Besucherzentrum vorrübergehend gesperrt.

Wieweit das geling, muss sich zeigen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil Pro-Wolfs-Aktivisten dazu aufgefordert haben, Bemühungen, der entlaufenen Wölfe wieder habhaft zu werden zu sabotieren.

Den zweiten Wolf vermute man ebenfalls im Gebiet rund um den Falkenstein. Nur das dritte noch lebende Tier scheine weiter zu wandern. Zuletzt soll er im Landkreis Straubing gesehen worden sein. PM/SBA

 

Update 21.10.2017: Wölfin gefangen!

Wie der Nationalpark heute am Mittag mitteilte, ist es gelungen, den Wolf, der sich wieder in der Nähe des Nationalparkhauses begeben hatte, mit einer Lebendfalle zu fangen. Es handelt sich dabei um ein weibliches Tier.

Damit sind von den ursprünglich sechs entlaufenen Wölfen nur mehr zwei in Freiheit. Einer war wie bereits berichtet von einem Zug überrollt worden, zwei andere waren geschossen worden.


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail