+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 103 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 28.10.2020) +++
Home News Entlaufener Bulle: Jäger hilft Polizei

Entlaufener Bulle: Jäger hilft Polizei

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Samstag, 07.03.2020 - 07:54
Bulle-Wiese © Clara - stock.adobe.com
Ein von der Polizei beauftragte Jäger erschoss den Jungbullen (Symbolbild).

Der Bundespolizei wurde am Freitag, 28.2.2020, ein ausgebüxter Bulle nahe Flieden (Landkreis Fulda, Hessen) gemeldet. Dieser hielt sich zunächst in der Nähe der Bahngleise auf, betrat sie jedoch später und lief in den Schlüchterner Tunnel. Die Bundespolizei sperrte umgehend die Bahnstrecke sowie die naheliegende Autobahn A66 in Fahrtrichtung Frankfurt.

Da das 400 kg schwere Tier sich zeitweise außer Sicht befand, wurde ein Polizeihubschrauber hinzugezogen. Die Polizisten informierten einen Jäger, der den Bullen schließlich erschoss. Zwischenzeitlich konnte auch der Besitzer des Jungbullen ermittelt werden. Ihm war das Tier bei der Öffnung eines Gatters entlaufen.