Home News Empathie Fehlanzeige!

Empathie Fehlanzeige!

Der Originalbeitrag: Ein ähnlicher Vergleich zwischen Masttieren und KZ-Häftlingen wurde übrigens PETA 2012 gerichtlich verboten. Foto: Facebook


"Gänse? Sechs Millionen Terroropfer jährlich in Deutschland. Für Gänse ist jeden Tag Weihnachtsmarkt. Vergesst das nie!", so heißt es in dem auf Facebook veröffentlichten Beitrag. An diesen angehängt, ein Bericht des "Spiegel" über den Anschlag auf einem Weihnachtsmarkt in der Bundeshauptstadt. Dabei wurden neben vielen Verletzten mindestens zwölf Personen getötet.
Dass der Vergleich zwischen Weihnachtsgänsen und Terroropfern bei den eigenen Anhängern nicht wirklich gut ankam, zeigte sich deutlich in den Kommentaren unter dem Beitrag. Facebook-Nutzer schrieben etwa: "Empathie? Genau wegen Leuten wie dir werden Veganer überall gehasst! Schämt euch!" oder "Ich versteh nicht, wie man sich als Mensch so mitfühlsam und liebevoll hergibt mit den Tieren und dann den Menschen gegenüber so verachtend... Das ist einfach krankhaft was ihr da von euch gebt!".
Dies ließ die nach eigenen Angaben unabhängige und gemeinnützige Tierrechtsorganisation allerdings nicht zurückschrecken. Schon am nächsten Tag erschienen mehrere Beiträge in denen die Schlachtung und das Essen von Gänsen zu Weihnachten mit Terror gleichgestellt wurde. Unteranderem auch das Weihnachtsessen von Schlagersänger Frank Zander zusammen mit 3.000 Obdachlosen.
Animal Peace beschäftigt sich neben Nutz- und Zootieren auch mit dem Thema Jagd und fordert ein weitgehendes Verbot dieser. Auf der Webseite wird sie als Tyrannei bezeichnet und Jäger seien Barbaren. Die Störung von Waidmännern bei der Ausübung wird im Zuge dessen als rechtmäßiges Mittel zum Zweck dargestellt.
RW