+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 117 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 31.10.2020) +++
Home News Einreiseverbot: Mecklenburg Vorpommern hält an Regelung fest

Einreiseverbot: Mecklenburg-Vorpommern hält an Regelung fest

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Donnerstag, 09.04.2020 - 10:20
Polizeikontrolle © benjaminnolte - stock.adobe.com
Das Einreiseverbot in Mecklenburg-Vorpommern gilt weiterhin.

Das Bundeslandwirtschaftsministerium hatte gestern in einem Schreiben an die Obersten Jagdbehörden der Länder bekräftigt, dass die Ausgangsbeschränkung nicht für Jäger gilt. Die Jäger würden zum Schutz systemrelevanter Daseinsvorsorge sowie bei der Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest einen wichtigen Beitrag leisten.

Mecklenburg-Vorpommern hält an Landesverordnung fest

Mecklenburg-Vorpommern hatte kürzlich bekanntgegeben, dass Jäger, die keinen ersten Wohnsitz in Mecklenburg-Vorpommern besitzen, aufgrund der aktuellen Ausgangsbeschränkungen zur Jagd nicht mehr einreisen dürfen. Auf Nachfrage der Redaktion, ob diese Regelung mit dem aktuellen Schreiben der Bundesminister hinfällig sei, gab ein Sprecher an, dass es dazu noch keine Entscheidung gebe. Damit würde die bisherige Landesverordnung weiter gelten.


Kommentieren Sie