Home News Einbruch in Schützenhaus

Einbruch in Schützenhaus

Mit einem Trennschleifer entfernten der oder die Täter die Schließeinheit. Foto: Schützenverein Hubertus Metzingen © Schützenverein Hubertus Metzingen

Ob eine zentrale Waffenaufbewahrung, wie sie einige Verbände fordern, sinnvoll ist, stellt folgendes Ereignis wieder einmal in Frage. Bei einem Einbruch in das Schützenhaus des Schützenvereins Hubertus Metzingen ist ein Schaden von rund 10.000 Euro entstanden. Gestohlen wurden zwei großkalibrige Revolver (9mm Luger und .357 Magnum) und zwei kleinkalibrige Pistolen (.22lfb). Sämtliche Langwaffen sowie andere kleinkalibrige Kurzwaffen und Munition wurden nicht mitgenommen.
Bereits in der Nacht vom 15. auf den 16. Februar waren der oder die Täter in das Gebäude eingedrungen und hatten mit schwerem Gerät und brachialer Gewalt ein Fenster mit verriegeltem Fensterladen, fünf Türen mit Schließzylindern und fünf Waffenschränke aufgebrochen. Drei Waffenschränke mit hoher Sicherheitsstufe wurden mit einem großen Winkelschleifer geöffnet. Um Hinweise zum Verbleib der Waffen bittet die Reutlinger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 07121/9424 444. BHA/BS