+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.885 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 16.5.2022) +++
Home News Drohne: Grünes Ministerium fördert Kitzrettung nicht weiter

Drohne: Grünes Ministerium fördert Kitzrettung nicht weiter

Kathrin Führes © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Mittwoch, 23.03.2022 - 14:55
Rehkitz-in-Wiese © Rasso Walch

Im vergangenen Jahr förderte das Bundeslandwirtschaftsministeriums (BMEL) die Anschaffung von Drohnen für die Kitzrettung. Das BMEl stellte damals drei Millionen Euro zur Verfügung, von denen u.a. die Kreisjägerschaften profitieren. Insgesamt seien im Jahr 2021 so über 900 Drohnen gefördert worden, wovon 196 bereits im vergangenen Jahr zum Einsatz kamen und mit denen rund 6.000 Kitze gerettet wurden.

Fortführung erstmal nicht vorgesehen

Auf Nachfrage der Redaktion gab das BMEL bekannt, dass die Förderung zur Rehkitzrettung einmalig und auf das Jahr 2021 begrenzt gewesen sei. Aktuell sei ein neues Programm nicht vorgesehen, so eine Sprecherin des von den Grünen geführten Umweltministeriums.

Kommentieren Sie