Home News Drahtzieher geschnappt

Drahtzieher geschnappt

Erneut fanden die Beamten zwei Hörner bei der Durchsuchung... Foto: Polizei © Polizei

Im März vor zwei Jahren, gelang es bayerischen Polizisten drei Männer der Truppe dingfest zu machen (wir berichteten hier). Neben Schmuck und Kunstgegenständen erbeutete das Trio auch zwei Hörner von einem Nashorn-Exponat: Der Schwarzmarktwert wurde auf über 50.000 Euro geschätzt. Die Diebe wurden zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.
Nun gelang der Staatsanwaltschaft in Kooperation mit der Kreispolizeibehörde ein weiterer Schlag gegen die international agierende irisch-britische Verbrecherbande. Am vergangenen Dienstag (24. März) ging den Beamten der mutmaßliche Drahtzieher ins Netz. Der 46-Jährige steht unter dringendem Tatverdacht, die Einbrüche organisiert und das Diebesgut veräußert zu haben. Wie die Polizei mitteilt, wurde durch Ermittlungen bekannt, dass der Ire von seiner Heimat zu seinem Wohnanhänger in Barntrup (NRW) unterwegs war. Dort erwarteten ihn die Ordnungshüter und nahmen ihn fest.
Bei der anschließenden Durchsuchung seines Fahrzeuges und des Anhängers entdeckten die Beamten erneut Rhinozeros-Hörner und Schmuckgegenstände. Über die Herkunft der Hörner konnte Polizeisprecher Maxime Fischer im Gespräch mit der Redaktion noch nichts sagen. Fischer versicherte aber, dass es "nicht die Gleichen sind, die vor zwei Jahren entwendet wurden." Der Festgenommene sitzt momentan in der Justizvollzugsanstalt Detmold. Die Ermittlungen laufen.
PM/MH