Home News Wer ist hier der Dino?

Wer ist hier der Dino?

Ob sich der AGDW-Präsident über den Zinn-Dino freuen wird? Foto: NABU/E. Neuling © NABU/E. Neuling
Ob sich der AGDW-Präsident über den Zinn-Dino freuen wird? Foto: NABU/E. Neuling © NABU/E. Neuling

Ob sich der AGDW-Präsident über den Zinn-Dino freuen wird? Foto: NABU/E. Neuling

„Bis heute hat es Herr zu Guttenberg nicht akzeptiert, dass bis 2020 fünf Prozent der deutschen Wälder dauerhaft ohne forstwirtschaftliche Nutzung sein sollen. Und das, obwohl die Privatwaldbesitzer so gut wie nicht betroffen sind, weil dies fast ausschließlich in Wäldern umgesetzt werden soll, die sich im öffentlichen Besitz befinden“, lässt sich NABU-Präsident Olaf Tschimpke in der Pressemitteilung zur Bekanntgabe der „Auszeichnung“ zitieren. Übel nimmt der Naturschutzbund dem Waldbesitzerpräsidenten auch dessen Einsatz für eine Überprüfung der EU-Naturschutzrichtlinien. Statt einer Verwässerung des EU-weiten Naturschutzes brauche man endlich eine ordentliche Umsetzung der geltenden Regeln, zum Beispiel in Schutzgebieten oder bei der Verfolgung von Wilderei, heißt es in der NABU-Mitteilung dazu.
Und zu guter Letzt: Der polarisierende Kommunikationsstil zu Guttenbergs in der Öffentlichkeit errichte immer wieder neue Hürden für die Kooperation zwischen Waldbesitzern und Naturschützern vor Ort. Ein „netter“ Vorwurf, wenn man sich vergegenwärtigt wie NABU-Vertreter mitunter gegen Naturnutzer und ihre Verbände wettern. Da auch das NABU-Konzept vom „Käseglockennaturschutz“ auf kleiner Fläche schon etwas antiquiert wirkt, stellt sich die Frage, wer hier eigentlich der Dino ist?
RJE