Home News Dieb erbeutet gefährliche Schalldämpfer-Attrappe auf Jagdmesse

Dieb erbeutet gefährliche Schalldämpfer-Attrappe auf Jagdmesse

Von dieser Waffe wurde die Schalldämpfer-Attrappe entwendet. © Steyr Arms.

Auf dem Stand der „Steyr Arms GmbH“ auf der Jagdmesse „Hohe Jagd“ in Salzburg ereignete sich am Samstagabend (23.02.2019) ein dreister Diebstahl. Ein noch unbekannter Täter schraubte einen vermeintlichen Schalldämpfer von einer Waffe und suchte das Weite. Erbeutet hat er allerdings nur eine Attrappe.

Der entwendete „Schalldämpfer“ ist nicht funktionsfähig, er hat kein Innenleben und keine Durchgangsöffnung. Wird damit versucht einen Schuss abzugeben, bildet das geschlossene Rohr eine ernste Gefährdung für den Schützen und Umstehende. Als Seriennummer sind eine Reihe von „XXXX" eingeprägt.

Erster Diebstahl seit Langem bei Steyr

„Diebstähle dieser Art sind bei uns sehr selten“, so Martin Fehringer, Verkaufsleiter von Steyr Arms. Der letzte Vorfall, dass am Stand etwas gestohlen wurde, sei schon über zehn Jahre her. Alle Messewaffen würden zudem in einen nicht feuerbereiten Zustand versetzt. Der Kunde könne gefahrlos Abzugscharkteristika und Handhabung testen – selbst wenn eine Patrone eingeführt würde, löse sich mit den gekürzten Schlagbolzen kein Schuss.

Der Täter wurde von einer Kamera eines Nachbarstandes bei seiner Tat gefilmt. Man warte noch die Filmaufnahmen ab, bevor die Firma Anzeige bei der Polizei erstatte, so Fehringer. Den Dummy nehme man aber gerne jederzeit zurück. Da es sich nicht um ein Originalteil handele, sei der anonyme Versand mit der Post ganz legal, versicherte der Verkaufsleiter.

Schalldämpfer sind nach deutschem Waffenrecht wesentlichen Teilen von Schusswaffen gleichgestellt und müssen in die WBK eingetragen sein.

Beute in sechsstelliger Höhe vor fünf Jahren

Weniger glimpflich ging ein dreister Coup für die „Firmen Schmidt & Bender“ und „Steiner“ aus. Diebe erbeuteten 2014 während der Aufbauarbeiten für eine Messe in Leipzig eine größere Zahl Zielfernrohre und Ferngläser im Wert von fast 120.000 Euro. CL


Christian Liehner Redaktionsvolontär bei den dlv-Jagdmedien. Aufgewachsen am Bodensee. Jagdschein während des Studiums der Politikwissenschaft und Geschichte in Freiburg.
Thumbnail