Home News DEVA hat einen neuen Auftrag erhalten

DEVA hat einen neuen Auftrag erhalten

Bei der Jahreshauptversammlung der DEVA (Deutsche Versuchs- und Prüf-Anstalt für Jagd- und Sportwaffen) konnte Präsident Michael Storm verkünden, dass die DEVA vom Bundesinneministerium (BMI) den Auftrag erhalten hat, die Schießstandrichtlinien zu überarbeiten. Dazu kommt die Fort- und Ausbildung der Schießstand-Sachverständigen. Dieser Auftrag bedingt jedoch noch eine Änderung des § 12 der allgemeinen Waffengesetzverordnung (AWaffV).
Storm kündigte außerdem an, dass ein Gutachten zum Abprallverhalten von bleifreier und bleihaltiger Munition bis zum 31. Oktober 2010 fertig sein soll. Der ursprünglich anvisierte Termin von Ende Juli sei auf Grund von Engpässen bei der Lieferung der Munition nicht haltbar gewesen, erklärte der Präsident. Ingo Rottenberger (Technischer Leiter der DEVA) skizierte im Anschluss kurz den Versuchsaufbau und wies darauf hin, dass Ergebnisse nur vom Bundeslandwirtschaftsministerium als Auftraggeber zu erhalten seien.
Zum Abschluss der Sitzung in Berlin-Wannsee überreichte Storm DJV-Präsidenten Jochen Borchert (links im Bild, Foto: MC) für seine Unterstützung bei der Umgestaltung der Geschäftsstelle in Altenbeken-Buke (NRW)die neu geschaffene DEVA-Verdienstnadel. MC