+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 2506 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 27.10.2021) +++
Home News Dank Wärmebildkamera: Jäger verhindert größeren Brand

Dank Wärmebildkamera: Jäger verhindert größeren Brand

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Montag, 04.01.2021 - 18:00
Jaeger-Waermebild-Guckt © EG
Mit seiner Wärmebildkamera hatte der Jäger das Feuer entdeckt (Symbobild).

Am Freitagabend alarmierte ein Jäger bei Bad Lobenstein (Thüringen) die Polizei. Der Waidmann beobachtete, wie Jugendliche in einem Waldgebiet in der Nähe des Koselstaus in einem leerstehenden, ehemaligen Werksgebäude u.a. ein Lagerfeuer entzündet hatten. Die jungen Leute verließen daraufhin das Gebäude und ließen das Feuer unbeaufsichtigt zurück. Nach Angaben des Jägers hatte er den Brand durch sein Wärmebildgerät bemerkt. Mit Hilfe des Gerätes konnte er auch erkennen, dass die Holzdecke über dem Feuer bereits eine entsprechende Wärmesignatur zeigte.

Die alarmierte Feuerwehr löschte den Brand. Die Polizei gibt an, dass durch das Feuer die Holzdecke sowie der angrenzende Wald in Brand hätte geraten können. Die Jugendlichen konnten nicht mehr ausfindig gemacht werden.


Kommentieren Sie