Home News Damwildgatter wiederholt zerstört – Betreiber gibt auf

Damwildgatter wiederholt zerstört – Betreiber gibt auf

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Mittwoch, 12.08.2020 - 10:46
Damtier-fluechtend © Erich Marek
Gleich zweimal trennten Unbekannte ein Damwildgatter in Thüringen auf.

Gleich zweimal schnitten Unbekannte Anfang Juli ein Damwildgatter in Olbernhau (Sachsen) auf. Beim ersten Mal konnte der Besitzer des Gatters einige der Tiere wieder einfangen. Im Gespräch mit der Redaktion betonte er, dass dieses Unterfangen sehr schwierig gewesen sei. Doch bereits eine Woche später, wurde an derselben Stelle erneut ein Loch hinein geschnitten.

Beide Male hatten die Täter ein zwei mal zwei Meter großes Stück Zaun herausgetrennt. Insgesamt elf Alttiere samt Kälbern sowie ein Hirsch befanden sich in dem Gatter. Beim zweiten Mal konnte er nur noch drei Alttiere mit Kälbern sowie den Hirsch einfangen. Der Gatterbetreiber kann sich selbst nicht vorstellen, wer dies getan haben könnte. Allerdings gibt er den Betrieb des Damwildgatters nun auf, da die finanziellen Verluste durch solche Anschläge einfach zu groß seien.


Kommentieren Sie