Home News Damspießer in Fußballnetz gefangen

Damspießer in Fußballnetz gefangen

Die Polizisten konnten den Damspießer aus seiner misslichen Lage befreien.


Ein Stück Damwild hat sich in Hoppenwalde (Mecklenburg-Vorpommern) auf einem Sportplatz in einem Fußballnetz verfangen. Mit eigenen Kräften konnte es sich nicht mehr befreien. Zwei Polizisten kamen dem Stück zur Hilfe und schnitten es frei. Die Rettung erfolgte gerade noch rechtzeitig, denn das Netz hatte sich bereits um den Träger gewickelt und der Spießer war so im Begriff, sich selbst zu strangulieren.

Auf Facebook titelte die Polizei: „Nun kann Bambi wieder zurück zu ihrem Freund Klopfer und neue Abenteuer in der großen weiten Welt erkunden.“ Ein User machte die Polizei in einem Kommentar darauf aufmerksam, dass es sich um ein Stück Damwild handelt. 


Hannah Reutter geboren in Stuttgart, in der Landwirtschaft aufgewachsen, Jägerin und Führerin von DD & Dackel, seit 2018 bei den dlv Jagdmedien als Volontärin tätig.
Thumbnail