Home News Dackel zum vierten Mal aus Bau gerettet

Dackel zum vierten Mal aus Bau gerettet

Der Dackel konnte nach drei Stunden aus dem Dachsbau gerettet werden. © FFW Weilheim i.OB.

Am 27. Mai wurde die Freiwillige Feuerwehr Weilheim (Bayern) zu einer Tierrettung gerufen. Ein Langhaar-Teckel verirrte sich in einem Dachsbau - und das  nicht zum ersten Mal. Denn vor Ort stellte sich heraus, dass es ein „alter Bekannter“ war. Die Freiwillige Feuerwehr musste den gleichen Dackel bereits dreimal aus dem selben Dachsbau retten (wir berichteten). Der letzte Einsatz gestaltete sich sogar so schwierig, dass mit Pickel und Schaufel mehrere Stunden gegraben werden musste. Diesmal konnte ein Feuerwehrmann den Hund mit einem beherztem Griff aus dem Bau holen, so die Freiwillige Feuerwehr.

Feuerwehr appelliert an Besitzerin

Laut "Spiegel Online" war der Besitzerin der Einsatz sehr unangenehm. Für das Verhalten der Frau fehle der Freiwilligen Feuerwehr jedoch jegliches Verständnis und wiesen die Hundebesitzerin darauf hin, dass sie beim nächsten Mal eine private Baufirma für die Rettung ihres Dackels engagieren müsse.


Eva Grun hat mit 16 Jahren ihren Jugendjagdschein gemacht, jagt im Frankenwald und ist seit 2019 Volontärin bei den dlv-Jagdmedien.
Eva Grun mit Drahthaar.