Home News Crossfahrer verletzt Jäger

Crossfahrer verletzt Jäger

Derartige Schilder werden heute oft nicht mehr beachtet. Foto: DB © DB

Wie die Polizei mitteilte, war ein Motocrossfahrer mit einer unangemeldeten Maschine im Waldgebiet „Donnertal“ (Zollernalbkreis) unterwegs. Weil er zu schnell fuhr, streifte der Zweiradfahrer in einer schlecht einsehbaren Kurve das Fahrzeug des entgegenkommenden Jagdpächters. Als der 55-Jährige den Rowdy aufforderte seine Daten zur Schadensregulierung offenzulegen, eskalierte die Situation. Bereits handgreiflich geworden, drohte der Biker dem Jäger ihn zu schlagen und seinen Geländewagen zu stehlen. Der Streit gipfelte als der Crossfahrer sein Gefährt bestieg und absichtlich aus kurzer Entfernung auf seinen Kontrahenten zuraste. Mit dem Vorderrad am Bein getroffen, stürzte der Jäger zu Boden. Leicht verletzt musste er zusehen, wie der Motoradfahrer unerkannt flüchtete.
Die Polizei sucht nun nach einem etwa 25 Jahre alten Mann, der einen dunklen Pullover und eine Jeanshose trug. Der mit einheimischen Dialekt sprechende Täter war mit einem kennzeichenlosen, weiß-roten Geländemotorrad unterwegs und hatte einen gleichfarbigen Motocrosshelm auf. Hinweise nimmt die Polizei in Haigerloch entgegen.
PM