Home News Coronavirus: JGHV rät von Frühjahrsprüfungen bis 19. April ab

Coronavirus: JGHV rät von Frühjahrsprüfungen bis 19. April ab

Redaktion jagderleben
am
Dienstag, 17.03.2020 - 07:03
Fruehjahrspruefung-Jagdhund © Michael Migos
Der JGHV rät seinen Mitgliedsvereinen vor dem Hintergrund des Coronavirus von der Durchführung von Frühjahrsprüfungen bis 19. April ab.

Der Jagdgebrauchshundverband (JGHV) rät seinen Mitgliedsvereinen in einer Pressemitteilung davon ab, bis 19. April Frühjahrsprüfungen wie etwa die Verbandsjugendprüfung (VJP) durchzuführen. Zu dieser Entscheidung kam das Präsidium, aufgrund der sich immer weiter zuspitzenden Lage durch das Coronavirus. Der Entschluss sei in enger Absprache mit zahlreichen Zuchtvereinen und den Vertretern der Jagdgebrauchshundevereine gefallen.

Die Regelung soll ab sofort bis zunächst 19. April 2020 in allen Bundesländern gelten und sei auch dort anzuwenden, wo bis dato noch kein behördliches Veranstaltungsverbot bestehe. In der Mitteilung heißt es weiter: "Das Präsidium des JGHV bittet seine Mitgliedsvereine und jeden einzelnen Führer von Jagdgebrauchshunden alles zu unterlassen, was die Gesundheit der Bevölkerung gefährdet und nicht zuletzt dem Ansehen der Jägerschaft schadet."

Verlängerung des Prüfungszeitraums ausgeschlossen

Die Frage des Vorgehens nach dem 19. April 2020 werde auf Grundlage der weiteren Entwicklung der COVID-19-Pandemie entschieden. Für den Fall, dass nach dem 19. April Prüfungen durchgeführt werden können, seien flexible Handlungsabläufe und praxisnahe, situationsangepasste Prüfungsbedingungen vorgesehen. "Eine Verlängerung des Prüfungszeitraums über den 3. Mai 2020 hinaus, ist, bei aller notwendigen Flexibilität, zum Schutz des Jungwildes jedoch ausgeschlossen."

Für den Fall, dass 2020 keinerlei Frühjahrsprüfungen durchgeführt werden können, will der JGHV gemeinsam mit den betroffenen Zuchtvereinen nach Lösungen suchen, die sicherstellen, dass der Prüfungsjahrgang 2020 kein „weißer Jahrgang“ des Jagdgebrauchshundewesens und der Gebrauchshundezucht wird. Bei einigen Rassen stellt die Teilnahme und das Bestehen der Frühjahrsprüfung eine Notwendigkeit zur Zuchtfreigabe dar.