+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 103 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 28.10.2020) +++
Home News Corona: 10 Dinge, die Jäger während der Quarantäne machen können

Corona: 10 Dinge, die Jäger während der Quarantäne machen können

Redaktion jagderleben
am
Samstag, 14.03.2020 - 16:01
Corona-Quarantäne © altocumulus - stock.adobe.com/ KF
Was machen, wenn man zwei Wochen daheim bleiben muss? Wir haben ein paar Vorschläge für Sie.

Eines vorweg: Wir wollen eine Erkrankung mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) nicht verharmlosen und hoffen, dass es bei Ihnen zu keiner ernsthaften Erkrankung kommt. Trotzdem kann es sein, dass Sie aufgrund eines Kontaktes zu einer infizierten Person oder mit keinen bzw. leichten Symptomen 14 Tage in häuslicher Quarantäne verbringen müssen. Doch was tun, wenn man nicht ins Revier darf und das Fernsehprogramm bereits rauf und runter geschaut hat? Wir haben 10 jagdliche Dinge zusammengestellt, die Sie innerhalb der zwei Wochen erledigen können. 

10 Dinge, die man ein einer Quarantäne daheim erledigen kann

Wer kennt es nicht? Man sollte die Waffen eigentlich schon längst mal wieder gründlich gereinigt haben, hat aber ständig andere Pläne? Jetzt ist die Zeit gekommen, die Büchse mal wieder auf Vordermann zu bringen. Wir zeigen Ihnen hier (klick) wie es geht.

Nicht mehr lange und die Bockjagd geht wieder auf. Doch wie war das nochmal mit der genauen Altersansprache bei Böcken? Liegen Sie da immer richtig? Unser Wildmeister hat hier (Klick) sieben Tipps zusammengestellt, wie Sie das Alter richtig ansprechen.

Wie lange ist es schon her, dass Sie für das Grüne Abitur die "Schulbank" drücken mussten? Sitzen die Prüfungsfächer noch alle? Testen Sie Ihr Wissen bei unseren Prüfungsfragen.

Hier können Sie ihr Wissen auf die Probe stellen (klick). Das war zu einfach? Hier (klick) gibt es noch mehr Prüfungsfragen. Aller guten Dinge sind drei? Hier (klick) finden Sie weitere kniffelige Fragen aus der Jägerprüfung.

Messerschärfen ist von vielen Jägern wohl keine Lieblingsarbeit, muss aber dennoch hin und wieder gemacht werden. Bei 14 Tagen, die man in der Stube hocken muss, wird sich also sicherlich die ein oder andere Minute ergeben, in der man sich ans Schärfen machen kann. Wir zeigen hier (klick) wie es geht.

Ist es nicht immer so? Wenn die Jagdzeit los geht, stellt man plötzlich fest, dass an einer entscheidenden Stelle eine Ansitzeinrichtung fehlt. Clever ist, wer sich gut vorbereitet hat und so schnell Abhilfe schaffen kann. Mit unserer Bauleitung (klick) können Sie jetzt schon einen einfachen mobilen Ansitzschirm für die kommenden Jagdtage vorbereiten.

Die Versorgung mit Lebensmitteln sollte (hoffentlich) kein Problem sein. Aber warum die Zeit nicht nutzen und endlich mal die Reste aus den Tiefen des Gefrierschranks aufbrauchen? Aus Fleischresten lassen sich hervorragende Gulasche kochen, sodass ein Besuch im Restaurant in dieser Zeit gar nicht vermisst wird. Hier kommen Sie zu den Rezeptvorschlägen.

Zugegeben, Staub putzen wird für die meisten wohl wirklich die Beschäftigung sein, wenn einem so gar nichts mehr einfällt. Aber wenn die Wohnung schon einen Frühjahrsputz genossen hat, kann man sich ja auch mal seinen Trophäen widmen, schließlich hat der Staub in den letzten Jahren dort auch Spuren hinterlassen. Wer aber denkt, dass die Arbeit mit dem Staubwedel ein Kinderspiel ist, wird von unserem Kollegen eines Besseren belehrt (klick).

Netflix, Amazon Prime und sämtliche Mediatheken durchgeschaut? Oder die Sehnsucht zur Jagd wird immer größer? Mit unserer spannenden Reportage entführen wir Sie zu einer ganz besonderen Jagd: Zur Drückjagd im Spreewald. Hier (klick) finden Sie das Video.

Den alten Halsungen sieht man die Jagdeinsätze an? Dann wird es mal Zeit für etwas Neues. Biothane lässt sich, sofern man es nicht Zuhause liegen hat, bequem und sicher im Internet bestellen und nach Hause liefern. Daraus kann man dann mit wenig Aufwand haltbare und praktische Halsungen und Leinen erstellen. Wir zeigen hier (klick) wie es geht. 

Sie haben jagderleben.de schon von vorne bis hinten durchgelesen und sind der erste, der auf unsere neuen Meldungen klickt? Dann wird es vielleicht Zeit zusätzlich noch ein Abo für unsere Hefte (PIRSCH, unsere Jagd, Niedersächsischer Jäger) abzuschließen und sich regelmäßig spannende Geschichten und informative Praxisbeiträge frei Haus liefern zu lassen. Kennen Sie eigentlich schon die BERGJAGD? Hier werden Träume wahr und lassen den Leser in eine ganz besondere (Jagd-)Welt abtauchen.

Sie wollen lieber etwas auf die Ohren? Der Podcast "Teppe& Schwenen op Jagd" verspricht kurzweilige Unterhaltung zu allerlei Themen rund um die Jagd.