Home News Bussard steckt in Kühlergrill

Bussard steckt in Kühlergrill

Redaktion jagderleben
am
Donnerstag, 02.01.2020 - 07:38
Bussard-Kuehler © Polizei Rheinland-Pfalz
Der Bussard war hinter dem Kühlergitter gefangen.

Großes Glück bei einem Wildunfall hatte ein Bussard Ende November. Der Greifvogel war auf der Autobahn 61 in Rheinland-Pfalz mit einem Pkw kollidiert, wie die Polizei in einer Pressemitteilung bekanntgab. Durch einen Riss in der Stoßstange wurde der Vogel hinter das Frontgrillgitter gezogen. Die Rettungskräfte mussten das Gitter herausbrechen, um den Bussard zu befreien. Das Tier hatte sich einen Flügel und einen Ständer gebrochen.

Bussard ist auf dem Weg der Besserung

Der Greifvogel wurde an der Wildvogel-Pflegestation Kirchwald eingeliefert. Die Frakturen wurden behandelt und das Tier befindet sich auf dem Weg der Besserung, wie eine Mitarbeiterin der Wildvogel-Station gegenüber der Redaktion erklärte. Demnach wird er weiterhin medikamentös behandelt, nehme aber schon wieder selbstständig Atzung auf. Langfristig soll der Bussard wieder in die Freiheit entlassen werden. Am Fahrzeug entstand insgesamt ein Sachschaden in Höhe von etwa 1000 Euro. PM/SBA