+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.721 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 28.7.2021) +++
Home News Bullen töten zwei Personen: Jäger muss entlaufenen Stier erlegen

Bullen töten zwei Personen: Jäger muss entlaufenen Stier erlegen

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Mittwoch, 28.04.2021 - 07:01
Bulle-auf-Wiese © Mike Mareen - stock.adobe.com
Ein Bulle musste von einem Jäger erlegt werden.

In Lorsch (Südhessen) hat ein Jäger einen entlaufenen Bullen erlegt. Wie das Polizeipräsidium Südhessen mitteilt, wurden der Polizei am Montagvormittag gegen 11 Uhr zwei entlaufene Bullen aus einem landwirtschaftlichen Betrieb gemeldet. Ein Tier konnte noch vor Eintreffen der Beamten eingefangen werden, das zweite Tier flüchtete zunächst. Nachdem Einfangversuche scheiterten, erlegte ein hinzugerufener Jäger gegen 12 Uhr den Bullen.

Polizei findet im Stall Leichen

Im Stall des landwirtschaftlichen Betriebes fand die Polizei zwei tote Personen. Bei den beiden Toten soll es sich um die 81-jährige Mutter und ihren 56-jährigen Sohn handeln, die den Hof betrieben haben. Vermutlich fielen sie den Bullen vor ihrem Ausbruch zum Opfer, so die Polizei weiter.


Kommentieren Sie