Home News Borger bringt Landesforst auf (grüne) Linie

Borger bringt Landesforst auf (grüne) Linie

Will einen neuen Typ Jagd: Staatssekretär Klaus Borger. Foto: MUEV Saarland © MUEV Saarland

Der bisherige Direktor des SaarForst Landesbetriebes (SFL), Michael Klein, wurde Mitte des Monats vom "Grünen"-Staatssekretär Klaus Borger (Foto) seines Postens enthoben. Begründet wurde dies Gerüchten zufolge damit, dass "er sich nicht mit dem Betriebsziel identifiziert" habe. Angeblich soll er jetzt Referatsleiter der neu zu schaffenden " Stabsstelle für nachhaltige Entwicklung" werden. Dazu muss man wissen: Borger war ehedem ÖJV-Vorsitzender im Saarland.
Gut informierte Kreise berichten, dass nach einer Schonfrist von etwa vier Wochen der jetzige Leiter der Obersten Jagdbehörde, FD Hans-Albert Letter, der auch für die Entwürfe zum neuen Jagdgesetz zuständig ist, als neuer Leiter des SFL eingesetzt werde. Die Stelle des Leiters der OJB solle dann von FD Hubertus Lehnhausen, jetziger Leiter der Immobilienabteilung des SFL, und Vorsitzender der ANW-Saar, übernommen werden.
Unter Hinweis auf die gerade erst abgelaufenen Bewerbungsfristen für die vakant gewordenen Ämter, lehnte es der SFL ab, die Personalien zu kommentieren. Im saarländischen Umweltministerium war niemand für eine Stellungnahme zu erreichen. SE