Home News Bock forkelt Frauen

Bock forkelt Frauen

Hitziges Gemüt: In diese Gitterbox wurde der Bock gesperrt... Foto: K. Grundmann © K. Grundmann

Die Attacken ereigneten sich am Montagmorgen in einem Gewerbegebiet bei St. Georgen (Schwarzwald-Baar-Kreis). „Wie eine Gams ist der Rehbock immer wieder mit dem Haupt auf die beiden Damen losgegangen“, berichtete Martin Klausmann, Mitarbeiter der Firma auf deren Gelände sich der Angriff ereignete. Zunächst habe er gedacht, dass die Walkerinnen mit einem Hund spielen. Doch als eine Frau mehrmals zu Boden ging und mit ihren Stöcken versuchte das Tier abzuwehren, erkannte Klausmann den Ernst der Lage und eilte mit einem Kollegen zu Hilfe. „Ich habe den Rehbock am Hals gepackt, seine Beine fixiert und ihn dann in eine Gitterbox gesperrt“, so der Angestellte im Gespräch mit jagderleben.
Aufgrund des ungewöhnlich aggressiven Verhaltens, machte sich unter den Beteiligten die Sorge breit, das Tier könnte erkrankt sein. Deshalb wurde der Förster Thomas Leser verständigt: „Ich konnte bei dem Jährling nichts auffälliges feststellen“, berichtete er.
Nachdem sich der Raufbold beruhigt hatte, ließ Klausmann ihn wieder frei. Sein Kollege und die beiden Frauen wurden leicht verletzt.
MH