Home News Bock attackiert Grünen

Bock attackiert Grünen

Josef Rosner (l.) wurde von Klaus Boblests "Hansi Burle" angegriffen. Foto: Josef Schiller © Josef Schiller

Ein Rehbock hat am Montag, den 22. April, den Deggendorfer Grünen-Kreisrat Josef Rosner auf die "Hörner" genommen. Der Politiker wollte Bienenstöcke in seinem Garten kontrollieren, als plötzlich der junge Bock mit den Schalen scharrend vor dem 57-Jährigen stand. Am Halsband erkannte Rosner, dass es das Tier ("Hansi-Burle" genannt) von seinem Nachbar Klaus Boblest stammt. Er hatte sich seit vergangenem Sommer um den Bock gekümmert, wie die "Passauer Neue Presse" (PNP) berichtete.
Um das Reh zu verscheuchen, versuchte es Rosner zunächst mit Rufen jedoch ohne Erfolg. "Hansi-Burle" senkte sein Haupt, nahm aus zirka fünf Metern Anlauf und rammte dem vermeintlichen Revier-Rivalen das Gehörn in den Oberschenkel. Weitere Angriffe konnte der Hobby-Imker verhindern. Laut PNP habe Rosner von einer Anzeige gegen seinen Nachbarn abgesehen. Anspruch auf Schmerzensgeld von der Versicherung hätte er aber. Der Bock soll jetzt in einen Tierpark im Bayerischen Wald umgesiedelt werden.
BS