Home News Betrunkener Autofahrer mit geladener Waffe erwischt

Betrunkener Autofahrer mit geladener Waffe erwischt

Hannah Reutter. © Hannah Reutter
Hannah Reutter
am
Dienstag, 19.03.2019 - 17:00
Die Polizei konnte den Raser erst an einer Bahnschranke stoppen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier
Die Polizei konnte den Raser erst an einer Bahnschranke stoppen (Symbolbild).

Polizeibeamte fiel bei einem Autofahrer im Landkreis Jerichower Land (Sachsen-Anhalt) seine unsichere Fahrweise auf. Bei einer Alkoholkontrolle ergab sich anschließend ein Wert von knapp 1,3 Promille. Den Beamten fiel außerdem eine Waffe am Gürtel des Mannes auf. Der Revolver war geladen, so die Polizei gegenüber der Redaktion. Der Autofahrer gab an, gerade von der Jagd zu kommen. Neben dem Führerschein wurde auch die Waffe einbehalten und die zuständige Waffenbehörde über den Vorfall informiert. 

Grundsatzurteil vom Bundesverwaltungsgericht

Das Bundesverwaltungsgericht hat 2014 über Alkohol und Schusswaffengebrauch entschieden. In dem Grundsatzurteil ist deutlich aufgeführt: „Vorsichtig und sachgemäß geht mit Schusswaffen nur um, wer sie in nüchternem Zustand gebraucht und so sicher sein kann, keine alkoholbedingten Ausfallerscheinungen zu erleiden, die zu Gefährdungen Dritter führen können“.

Demnach wird dem Jäger im oben genannten Fall aller Voraussicht nach die Zuverlässigkeit und der Jagdschein entzogen.