Home News Berggipfel bleiben im Land

Berggipfel bleiben im Land

Foto: ÖVI © ÖVI

Der 2690 Meter hohe "Große Kinigat" (Foto) und der 2600 Meter hohe "Roßkopf" werden an die Österreichischen Bundesforste (ÖBF) verkauft und bleiben damit frei zugänglich. Die Berggipfel waren seit 2001 im Besitz der Bundesimmobiliengesellschaft BIG. Die BIG hatte die beiden Gipfel einzeln oder im Paket zum Verkauf angeboten. Der Mindestkaufpreis belief sich bei einer Gesamtfläche von mehr als 1,2 Millionen Quadratmetern auf 121.000 Euro. Die Ankündigung der BIG Anfang Juni, die Berggipfel verkaufen zu wollen, hatte Tirols Landeshauptmann Günther Platter als "Schnapsidee" bezeichnet. BHA