+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.213 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 21.1.2022) +++
Home News Beretta BRX1: Geradezugrepetierer wird zurückgerufen

Beretta BRX1: Geradezugrepetierer wird zurückgerufen

Eva Grun mit Drahthaar. © Laura Grun
Eva Grun
am
Freitag, 10.12.2021 - 10:50
BRX1-Drueckjagd © Manfred Alberts GmbH
Die Beretta BR-X1 wird zurückgerufen.

Wie Manfred Alberts heute in einer Pressemitteilung bekanntgibt, wird der Geradezugrepetierer BR-X1 von Beretta zurückgezogen. Es kann "unter bestimmten, im Normalgebrauch jedoch sehr unwahrscheinlichen Umständen bei der Verwendung der neuen Geradezug-Repetierbüchse BRX1 zu einem kritischen Unfall kommen". Bereits dieses sehr geringe Unfall-Risiko sei für das Unternehmen nicht akzeptabel und die Verantwortung gegenüber den Kunden und den Produkten, veranlasse eine schnelle Reaktion. 

Der Grund für den Rückruf: "Im Falle einer nicht lagerichtigen Positionierung des Verschlusshebels in den konstruktiv vorgegebenen Rastungen für Rechts- oder Linkshand-Bedienung kann es bei einem nicht korrekten Zusammenbau der Verschlusseinheit zu einer Blockade des Verschlusskopfes kommen, die Waffe kann dabei nicht verriegeln." Dadurch kann es bei der Zuführung der Patrone ins Patronenlager zu einer ungewollten Schussauslösung kommen.

Von dem Produktrückruf sind alle Beretta BRX1 Modelle in den Kalibern .308, .30-06 und .300 Win. Mag aus dem Seriennummernbereich BX000001 bis BX002247 betroffen.

Optimierung ist zwingend erforderlich

Für Manfred Alberts steht die Sicherheit der Kunden an erster Stelle. Deshalb hat das Unternehmen sofort reagiert und die notwendigen Schritte unternommen. Die Firma bittet, betroffene Repetierer vorerst nicht mehr zu benutzen und umgehend zurückzusenden.

Anschließend wird eine zwingend erforderliche Optimierung vorgenommen. Diese gewährleiste eine absolute Sicherheit der Waffe, auch bei unsachgemäßer Verwendung. "Eine entsprechende Information mit Erläuterung aller erforderlichen Maßnahmen ist bereits über den Waffenfachhandel direkt an die betroffenen Waffenbesitzer erfolgt", so Alberts weiter.

Betroffene Kunden können die Rücksendung unter www.manfred-alberts.de/rueckruf-brx/ anmelden. Für Fragen steht das Unternehmen unter der Telefonnummer 02262-722181 zur Verfügung. Die gesamte Abwicklung ist für die Kunden kostenfrei.

Bereits vorgestern hat Manfred Alberts alle Fachhändler direkt informiert, an die die Beretta BRX1 ausgeliefert worden war. "In dieser sehr kurzen Zeitspanne wurde schon ein sehr großer Prozentsatz der ausgelieferten Waffen zur Rücksendung an uns angemeldet, wir sind uns daher ziemlich sicher, dass wir in Kürze eine 100 %ige Abdeckung erreichen können", äußert sich das Unternehmen gegenüber der Redaktion. Der Rücklauf werde permanent überwacht und es werde aktiv auf die Kunden zugegangen, die die Anmeldung noch nicht durchgeführt haben.