Home News BDB gegen Nachtzieltechnik

BDB gegen Nachtzieltechnik

Der Einsatz von Nachtzieltechnik für die Schwarzwildjagd wird derzeit in Deutschland heiß diskutiert (Symbolbild).


Der Bundesverband Deutscher Berufsjäger (BDB) hat im Zuge der Ausbreitung der Afrikanischen Schweinepest ein Positionspapier zur Schwarzwildbejagung veröffentlicht. Darin erklärt der Verband, man habe es mit traditionellen Bejagungsformen bisher nicht erreicht, den Zuwachs von etwa 300 Prozent beim Schwarzwild abzuschöpfen. Die Bestände ließen sich nur durch großräumig abgestimmte Konzepte und Zusammenarbeit aller Akteure verringern. Schuldzuweisungen und unrealistische Forderungen würden nur zu Aktionismus führen. Deshalb fordert der BDB unter anderem, die strikte Einhaltung des Muttertierschutzes. Man lehnt außerdem den Einsatz von Saufängen ab, da diese kaum tierschutzgerecht einsetzbar seien.

Keine weitere Technisierung

Auch eine weitere Technisierung der Jagd durch beispielsweise Nachtzieltechnik wird abgelehnt. „Der Einsatz dieser Techniken liegt außerhalb der für eine handwerkliche Jagd notwendigen Einsatzgebiete und wird von einer zunehmend jagdkritischen Öffentlichkeit in Zeiten von Terrorgefahren ablehnend betrachtet. Ausnahmen hierzu sind nur in Krisenfällen und/oder unter ganz besonderen Umständen besonders qualifizierten Personengruppen zu ermöglichen. Diese Techniken verschieben lediglich die Grenzen des Möglichen, lösen aber die Probleme sicher nicht und können dazu zu unkalkulierbaren Gefährdungen führen“, so der BDB weiter. Des weiteren werden Bejagungsschneisen in Feldfrüchten, eine Verbesserung der Vermarktungsmöglichkeiten für Wildfleisch und ein Verzicht auf Untersuchungsgebühren gefordert. Auch regelmäßiges Schießtraining auf dem Schießstand und die finanzielle Unterstützung von Hundeführern gehören zu den Forderungen des BDB. PM


Redaktion jagderleben Tagesaktuell, multimedial, fachlich kompetent – jagderleben.de versorgt täglich Jägerinnen und Jäger im deutschsprachigen Raum mit Neuigkeiten rund um die Themen Jagd und Natur.
Thumbnail