Home News Bayern mit grüner Ministerin

Bayern mit grüner Ministerin

Staatsministerin Ulrike Scharf. Foto: STMUV


Ulrike Scharf, bayerische Staatsministerin für Umwelt und Verbraucherschutz, hat jüngst die Jägerprüfung bestanden. Laut Ressortverteilung ist die 1967 in Erding geborene gelernte Diplom-Kauffrau in der Regierung zwar nicht für das Jagdwesen zuständig. Anknüpfungspunkte zwischen dem Waidwerk und den Themenfeldern ihres Hause gibt es allerdings viele. Da schadet es nichts, wenn an der Spitze eine Frau vom Fach steht. Und das mit der formalen Zuständigkeit kann ja noch werden!
Die frisch gebackene Jungjägerin ist seit 1995 bei der CSU, für die sie 2002 zunächst in den Erdinger Kreistag einzog, ehe sie von 2006 bis 2008 Mitglied im Bayerischen Landtag wurde. Seit ist 2011 Ulrike Scharf Schatzmeisterin der CSU und damit Präsidiumsmitglied. Vor zwei Jahren erfolgte der Wiedereinzug in den Landtag, im vergangenen Jahr wurde sie Umweltministerin.
Den Vorbereitungskurs zum Grünen Abitur absolvierte die Ministerin an der Landesjagdschule des BJV. Die Redaktion gratuliert an dieser Stelle mit einem kräftigen Waidmannsheil und wünscht der Politikerin allzeit guten An- und politischen Weit-Blick.
RJE