Home News Bär wird verdächtigt

Bär wird verdächtigt

Dieser Braunbär wird verdächtigt, die Pferde gejagt zu haben. Foto: Michael Lederer © Michael Lederer

Der Vorfall ereignete sich auf der Dolinza-Alm am Oisternig. Die Stute, die 2012 zur Schönsten ihrer Rasse gekürt wurde, stürzte bei der Flucht im steilen Gelände offenbar ab. Auch ein Fohlen wurde verletzt. Dem Pferdehalter entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Im besagten Bereich wurden Trittsiegel eines Bären gefunden. Doch das reicht dem Bärenanwalt Bernhard Gutleb nicht als eindeutiger Beweis aus. Mittlerweile gäbe es in dem Gebiet beinah hinter jedem Baum Trittsiegel des Raubtiers. Dennoch: "Ausschließen kann ich einen Bären als Verursacher natürlich nicht", so Gutleb gegenüber der jagderleben-Redaktion.
Meister Petz hat laut dem "Österreichischen Rundfunk" (ORF) bereits vor einer Woche auf der Feistritzer Alm ein Fohlen gerissen. Ob es sich um den gleichen Bären handelt, dem Anfang Juni ein Schaf im Villacher Land zum Opfer fiel und der in eine Fotofalle tappte, bleibt unklar. Höchst unwahrscheinlich sei es laut Gutleb aber, dass der wieder senderlose Bär "Herwig" (wir berichteten hier) auf der Jagd nach den Pferden war.
BS