Home News Bär reißt Schaf

Bär reißt Schaf

Dieser Bär soll das Schaf auf einer Kärtner Alm gerissen haben. Foto: Michael Lederer © Michael Lederer

Der Bürgermeister und Jäger der Gemeinde Dieter Mörtl hatte den Kadaver gefunden. Zuvor wurde er von einer Bäuerin verständigt, die mehrere ihrer Schafe vermisste. Schon bei der Begutachtung des Fundortes verstärkte sich der Verdacht, dass der "Täter" ein Braunbär sein müsste. Dieser bestätigte sich kurze Zeit später.
"Es handelt sich aber mit Sicherheit nicht um den kürzlich besenderten Bär Herwig", berichtete der Kärtner Bärenanwalt Bernhard Gutleb gegenüber jagderleben. Zum einen beweisen das ausgewertete Bilder einer Fotofalle sie zeigen ein jüngeres Tier. Ebenso sei der GPS-Bär "Herwig" ihn in einer anderen Region geortet worden. In dem Gespräch mit der Redaktion machte Gutleb deutlich, dass es sich bei dem Vorfall um keine Besonderheit handelt. Jedes Jahr würden schließlich bis zu 50 Nutztiere in Kärnten von Bären gerissen. Gutleb: "Dieses Jahr sind die Petze sogar etwas später dran als in den Vorjahren." Das läge vermutlich an dem anhaltenden Winter.
BS