Home News Auswilderungsprojekt: Wisentstier entlaufen

Auswilderungsprojekt: Wisentstier entlaufen

Ein riesen Medienandrang herrschte, als die ersten neun Wisente eines Auswilderungsprojektes im Rothaargebirge in ihrer neuen Heimat ankamen (Foto: Frank Siebel).
Dabei erlebten die zu diesem Anlass geladenen Gäste – unter ihnen NRW-Ministerpräsident Dr. Jürgen Rüttgers – gleich ein Kostprobe, zu welchen Leistungen die Tiere fähig sind: Kaum angekommen, machte sich Wisentstier "Egnar" schon selbstständig und brach aus dem Eingewöhnungsbereich in das größere Schaugatter durch, bei dem zu diesem Zeitpunkt noch alle Tore offen standen. Die Lage war jedoch schnell wieder unter Kontrolle, "Egnar" wurde betäubt. Er kam zurück ins Eingewöhnungsgatter. RJE