Home News Ausnahmegenehmigung greift bei Jägern

Ausnahmegenehmigung greift bei Jägern

Mit Wirkung vom 29. April 2010 greift eine Ausnahmegenehmigung des Bundesministeriums des Inneren, sodass berechtigte Personen entgegen der neuen EU-Verordnung 185/2010 (Anhang: Liste der im aufgegebenen Gepäck verbotenen Gegenstände) auch weiterhin Munition zum persönlichen Gebrauch im aufzugebenden Fluggepäck mitführen dürfen. Waffen- und gefahrgutrechtliche Bestimmungen sind weiterhin zu befolgen.
Zu beachtien ist jedoch: Beim Rückflug von einem anderen EU-Land aus greifen die dort geltenden (womöglich restriktiveren) Bestimmungen. PM