Ausgezeichnetes Wildbret auch für Studenten

Hessens Agrarstaatssekretär Mark Weinmeister hat neben weiteren staatlichen und privaten Wildbretvermarktern auch das Forstamt Darmstadt ausgezeichnet. Dem vom Forstamt vermarkteten Wildbret wurde dabei das Gütesiegel „Qualitätsmarke Gutes aus Hessen“ verliehen. Das berichtet der Onlinedienst "Echo online".
Wildfleisch sei gesund, stamme aus der Natur und enthalte keine künstlichen Nahrungszusätze, sagte Weinmeister anlässlich der Auszeichnung. Mit einer Urkunde wird bestätigt, dass das Wildbret den hohen Anforderungen der Marke „Geprüfte Qualität Hessen“ entspricht. Um diese Qualität zu erreichen hat das Forstamt ein strenges Qualitätsmanagement für die Vermarktung und alle Abläufe in den Kühlkammern eingeführt, das regelmäßig überprüft wird. Die jährlich etwa 3,5 Tonnen Wildbret, die das Forstamt Darmstadt verarbeitet, werden an private Abnehmer, Kantinen und Gastronomiebetriebe abgegeben. Auch die Mensa der TU Darmstadt serviert das ausgezeichnete Wildbret aus Wäldern der Umgebung den Studenten. SE