+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.995 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 24.6.2022) +++
Home News Aujeszkysche Krankheit: Virus in Niedersachsen nachgewiesen

Aujeszkysche Krankheit: Virus in Niedersachsen nachgewiesen

Leonie-Engels © Leonie-Engels
Leonie Engels
am
Dienstag, 07.06.2022 - 07:12
Wildschwein © WildMedia – stock.adobe.com
Auch nach einer Infektion bleibt das Schwarzwild Träger des Virus. (Symbolbild)

Das Veterinärinstitut des LAVES (Niedersächsisches Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsichert) hat am 30. Mai erneut Antikörper gegen das Virus der Aujeszkysche Krankheit (AK) bei einem Wildschwein  aus dem Landkreis Lüneburg (Niedersachsen) nachgewiesen. Dies ist bereits der dritte amtliche Nachweis der AK seit November 2021.

Wie das Veterinäramt des Landkreises der Redaktion bekannt gab, stammen alle Proben aus verschiedenen Gebieten des Landkreises. Die aktuelle Probe stammt aus dem Raum Rehlingen.

Gefahr für Haustiere

Das Veterinäramt des Landkreises weist auf die hohe Ansteckungsgefahr für Hunde, Katzen und Hausschweine hin. Für Hunde und Katzen verläuft die Krankheit immer tödlich. Für Menschen ist das Virus jedoch ungefährlich.


Kommentieren Sie