+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.896 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 19.5.2022) +++
Home News Aujeszkysche Krankheit: Tödliche Hundekrankheit nachgewiesen

Aujeszkysche Krankheit: Tödliche Hundekrankheit nachgewiesen

Kathrin Führes © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Donnerstag, 21.04.2022 - 17:16
Retriever-beim-Tierarzt © Chalabala - stock.adobe.com
Bei Hunden endet Aujeszky immer tödlich (Symbolbild).

In Hohenkammer (Bayern) wurde kürzlich ein Fall von Aujeszky bei einem Wildschwein nachgewiesen. Wie das Landratsamt Freising bekannt gibt, wurde der Fall im Zuge einer stichprobenmäßig durchgeführten Untersuchung bekannt.

Keine Impfung möglich

Die Aujeszkysche Krankheit (AK) ist für eine Vielzahl an Säugetieren hochansteckend. Bei Hunden und Katzen verläuft eine Infektion immer tödlich, oft schon innerhalb von wenigen Stunden bis Tagen. Eine Impfung gegen die Krankheit gibt es nicht. Nicht notwendiger Kontakt zu Wildschweinen oder die Verfütterung von rohem Fleisch bzw. Innereien sollten daher zwingend vermieden werden.


Kommentieren Sie