+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 3.916 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 24.5.2022) +++
Home News ASP-Zaun soll Durchlässe für Rehwild bekommen

ASP-Zaun soll Durchlässe für Rehwild bekommen

ASP-Zaun-Polen © Mike Mareen - stock.adobe.com
An einem ASP-Schutzzaun sind in der Vergangenheit immer wieder Rehe verendet (Symbolbild).

In der Vergangenheit mehrten sich Berichte über Rehwild, welches im ASP-Schutzzaun in Brandenburg verendet ist. Nun will die Landesregierung dem entgegenwirken. „Es sollen schmale Durchlässe in den Zäunen in wenigen hundert Metern Abstand geschaffen werden, die so gestaltet werden, dass die Rehe passieren können“, sagte Verbraucherschutzministerin Ursula Nonnemacher (Grüne) im Landtag in Potsdam. Für die „Durchlässe“ soll der 1,20 Meter hohe Zaun an bestimmten Stellen um 40 Zentimeter gestutzt werden. Auch wolle man den Zaun teilweise durch Elektrozaun ersetzen. Die Wirkung gegen Wildschweine würde aber bestehen bleiben, so Nonnemacher.

Tore werden weiterhin kontrolliert

Im Landkreis Uckermark sollen bestimmte Tore im ASP-Zaun weiterhin geöffnet und täglich durch Jäger oder MItarbeiter der Naturwacht kontrolliert werden. Vom Landkreis beauftragte Firmen schließen die Tore am Abend und kontrollieren nochmals die Zäune, berichtet „zeit.de“.


Kommentieren Sie