Home News Aggressiver Biber beißt Passanten

Aggressiver Biber beißt Passanten

Der Biber lies sich nur mit Hilfe von zwei Besen und einer Mülltonne wieder einfangen.


Die Polizei in Herrenberg (Landkreis Böblingen, Baden Württemberg) hatte in der Nacht zum 17. Mai einen ungewöhnlichen Einsatz. Passanten hatten gegen 3 Uhr einen Biber in der Bahnhofstraße gemeldet. Laut einer Pressemitteilung verfolgten die Beamten den Nager durch die Bahnhofsunterführung und weiter durch die Stadt. Allerdings hatte der Biber in der Zwischenzeit bereits einen Passanten gebissen, der leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht werden musste.

In Mülltonne gefangen

Auf einem Firmengelände dachten die Polizisten, sie hätten den Streuner gestellt, dieser floh jedoch unter einem Zaun durch und lief davon. Erst mehrere Minuten später wurde er wieder entdeckt. Laut Polizei lies sich das Tier auch weiterhin nicht einfangen. Erst als eine zweite Streife dazu kam, gelang es den Ordnungshütern, ihn mit Besen in eine umgekippte Mülltonne zu treiben. Darin wurde der Nager an die Ammer gebracht und dort wieder in die Freiheit entlassen. PM


Sascha Bahlinger ist seit 2017 bei den dlv- Jagdmedien als Volontär tätig. Den Jagdschein hat er während des Studiums der Forstwissenschaft 2014 erworben.
Thumbnail