Home News Abschussprämie für Sauen

Abschussprämie für Sauen

am
Dienstag, 14.06.2016 - 02:00
Mit einem Zuschuss sollen Abschusszahlen erhöht werden. Foto: Stefan Völkel © Stefan Völkel

Zehn Euro bekommen ab sofort die Dachauer Jägerinnen und Jäger für jedes erlegte und verwertbare Wildschwein. Weitere Bedingungen für die Auszahlung sind, dass das Tier in einem Revier im Kreisgebiet geschossen sowie einer Trichinenprobe unterzogen wurde. Antragsteller für den Zuschuss ist dabei immer der Revierinhaber, bzw. die Revierinhaberin, teilt Landratsamt auf Nachfrage von jagderleben mit. Dafür stark gemacht hatten sich der Jagdschutz- und Jägerverein Dachau gemeinsam mit dem Bauernverband.
Wie „merkur.de“ berichtet, lief die Abstimmung im Kreisausschuss jedoch nicht ganz ohne Diskussionsbedarf ab. Für den CSU-Kreisrat Peter Felbermeier sei die Unterstützung für die Grünröcke und Landwirte nämlich keine Aufgabe des Kreises. Die Jagd sei ein Hobby, und ein Hobby kostet nun mal etwas, zitiert die Zeitung den Politiker. Umgestimmt hätte die Kritiker schließlich das Wildunfall-Argument. Wenn nur ein schwerer Unfall mit der Prämie verhindert werde, rede man nicht mehr über die Summe, die gerade im Raum stehe, so CSU-Fraktionsführer Wolfgang Offenbeck. Ergebnis: Antrag einstimmig angenommen.
Im vergangenen Jagdjahr wurden im Kreisgebiet 349 Stück Schwarzwild erlegt, davor waren es 504. Die Auszahlung gibt es ab sofort, sie ist befristet auf zunächst zwei Jahre. Danach will das Landratsamt schauen, wie sich die Strecken entwickelt haben. Die Kosten für die Trichinenuntersuchung betragen in Dachau übrigens 17 Euro.
BS