+++ Afrikanische Schweinepest bisher bei 1.362 Wildschweinen nachgewiesen (Stand 22.6.2021) +++
Home News 96 Luchse: Vorkommen in Bayern nimmt leicht zu

96 Luchse: Vorkommen in Bayern nimmt leicht zu

Kathrin-Fuehres © Kathrin Führes
Kathrin Führes
am
Samstag, 03.04.2021 - 07:21
Luchs-Nahaufnahme © JUAN CARLOS MUNOZ - stock.adobe.com
In Bayern zeigt das Luchsvorkommen einen leichten Aufwärtstrend.

In Bayern leben wieder mehr Luchse. Das teilte das bayerische Umweltministerium mit. Für das Monitoringjahr von Mai 2019 bis April 2020 seien 70 selbstständige Luchse und 26 Jungtiere nachgewiesen worden. Die meisten der Tiere seien grenzüberschreitend im Dreiländereck Deutschland/ Tschechien/ Österreich unterwegs. 51 der Luchse inklusive 20 Jungtiere würden davon hauptsächlich in Bayern leben. Die Zahl reproduzierender Weibchen sei von elf auf 13 gestiegen.

Genetische Probleme könnten auftreten

Das Vorkommen im ostbayerischen Dreiländereck ist eine von drei Populationen in Deutschland. Laut Umweltministerium sei der Luchs, trotz des Aufwärtstrends, weiterhin stark gefährdet. Der Bund Naturschutz geht davon aus, dass aufgrund der geringen Anzahl an Tieren mit genetischen Problemen gerechnet werden müsse. Ein Austausch mit anderen Populationen, wie etwa dem Vorkommen im Harz, sei problematisch. Immer wieder würden Luchse bei Wanderungen im Straßenverkehr überfahren.


Kommentieren Sie