Home News 30 Waffen aus Jagdbehörde entwendet

30 Waffen aus Jagdbehörde entwendet

Thumbnail
Hannah Reutter
am
Montag, 17.02.2020 - 15:34
30 Waffen wurden aus der Jagdbehörde Oldenburg entwendet (Symbolbild). © Hannah Reutter
30 Waffen wurden aus der Jagdbehörde Oldenburg entwendet (Symbolbild).

In der Nacht vom 13. auf den 14. Februar wurden zahlreiche Waffen aus einer Jagdbehörde entwendet. Gegen 4 Uhr ging ein Notruf bei der Polizei ein, das es zu einem Einbruch in das städtische Bürogebäude Oldenburg (Niedersachsen) gekommen sei. Ein Großaufgebot der Polizei umstellte daraufhin das Gebäude, da sich noch möglicherweise Täter im Gebäude befinden könnten. Bei der Absuche der Büroräume fanden die Beamten allerdings keine Täter mehr vor, stellten aber fest, dass das Büro des Fachbereichs für Waffen- und Jagdwesen aufgebrochen war und dort „gewaltsam und offenbar zielgerichtet“ mehrere Tresore geöffnet wurden.

Waffen stammten unter anderem aus Beschlagnahmungen

Laut Polizei seien etwa 30 Waffen entwendet worden. Dabei handelt es sich laut Polizei um zehn Langwaffen, ein Luftgewehr, eine Soft-Air-Waffe sowie 18 Schreckschusswaffen. Ein Sprecher der Stadt Oldenburg sagte gegenüber der Redaktion, dass es sich bei den Waffen zum Teil um beschlagnahmte Teile handle. Allerdings würden auch durch Todesfälle immer wieder Waffen an das Amt übergeben werden, die in den Tresoren aufbewahrt wurden. Munition sei jedoch nicht entwendet worden. 

Auf Rückfrage der Redaktion gab ein Polizeisprecher an, dass die Ermittlungen auf Hochtouren laufen. Es würden allerdings bislang keine neuen Erkenntnisse zu Tätern oder Motiv vorliegen.