Home News

News



Zwei der Goldschakale wurden von einer Wildkamera festgehalten. Es wird aber von 3-5 Tiere berichtet. © Bezirksjagdamt Hartberg-Fürstenfeld

Goldschakale machen sich breit

Eine Gruppe Goldschakale wurde im Süden von Österreich nachgewiesen. Die dortige Jägerschaft zeigt sich besorgt.


Eine Joggerin wurde von einem Fuchs attackiert (Symbolbild). © Pixabay.com Hans Braxmeier

Fuchs greift Joggerin an

Zwei Joggerinnen begegneten in einem Wohngebiet einem Fuchs. Das Treffen endete für eine der Beiden im Krankenhaus.


In Bayern hat sich die Jagdkynologische Vereinigung als eigenständiger Arbeitskreis gegründet (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Jagdkynologischer Arbeitskreis in Bayern gegründet

Aus einem lockeren Zusammenschluss der Hundevereine wurde nun der Jagdkynologische Arbeitskreis gegründet. Man erhofft sich davon politischen Einfluss.


Das Experiment mit Adlern als Drohnenjäger ist in den Niederlanden beendet (Symbolbild). © Pixabay.com Hans Braxmeier

Falkner- Projekt gegen Drohnen gestoppt

Mit großen Hoffnungen wurde das Projekt Falkner mit Adler zur Drohnenabwehr vorgestellt. Nach einem Jahr musste man feststellen, dass das so nicht klappt.


Der Waschbär hinterlies bei seiner Zerstörungsaktion Farbspuren. © Patrick Krug

Auf Waschbärjagd im Atelier

Ein Waschbär zerlegte sein Atelier. Der Künstler wollte ihn hinausjagen – sieht im Nachhinein aber den Kleinbären im Recht.


Dieses Gatter wurde aufgeschnitten – das Rotwild floh. © Hannes Weingartner

Rotwildgatter sabotiert

Das Rotwildgatter im Ort Dölsach wird überwiegend positiv gesehen. Jetzt wurde es trotzdem Opfer einer nicht ungefährlichen Sabotageaktion.


Drei Jäger wurden bei der Fasanenjagd mit einer Schreckschusspistole bedroht (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Jäger mit Pistole bedroht

Drei Jäger wurden bei der Jagd mit einer Pistole bedroht. Auch wenn es nur eine Schreckschusswaffe war, war es großes Glück, dass niemand verletzt wurde.


Mit einem gefälschten Jagdschein hat sich der Betrüger Begehungsscheine erschlichen (Symbolbild). © RJE

Dreister Betrüger: Begehungsschein erschlichen

Polizei und Forstamt in Zusmarshausen haben einen Betrüger enttarnt. Sein Begehungsschein war echt, aber erschlichen. Die Folgen hätten fatal sein können.


Der Wolf, der am 20.November ein Huhn im Mühlviertel gerissen hat, stammt möglicherweise aus dem Nationalpark Bayerischer Wald. © Karl Bauernfeind

Dicker Wolf stammt möglicherweise aus Nationalpark

Der Wolf, der im österreichischen Mühlviertel gesichtet wurde, stammt eventuell aus dem Nationalpark Bayerischer Wald. Er scheint gut zurecht zu kommen.


Der Deutsche Jagdverband hat die Wildunfallzahlen des vergangenen Jagdjahrs veröffentlicht. © Mross/DJV

DJV veröffentlicht Wildunfall-Zahlen

Der DJV engagiert sich häufig in Projekten zur Wildunfall-Prävention. Jetzt wurde in Kooperation mit dem ADAC eine Verhaltens-Broschüre veröffentlicht.


Prof. Jürgen Vocke (mitte) als Vorstandsvorsitzender der Museumsstiftung nahm den Scheck entgegen. Wildbräu-Geschäftsführerin Swantje Schlederer präsentierte das Waidmannsheil-Bier. © Hartmut Syskowski

PIRSCH übergibt Spende

"Sau in der Semmel" gab es bei der "Jagd, Fisch und Natur" am Stand der PIRSCH – gegen freiwillige Spenden. Das Geld wurde jetzt dem Jagdmuseum übergeben.


Der in einem Garten erlegte Keiler © Max Schauberger

Keiler in Garten erlegt

Ein neugieriger Keiler hatte sich in Ebersberg (Bayern) in Vorgärten gewagt. Damit er nicht noch mehr Unsinn anstellt musste ein Jäger anrücken.


Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast eröffnete die „Pferd & Jagd“ in Hannover. © Benedikt Schwenen

Eröffnung der „Pferd & Jagd“ in Hannover

Das Thema ASP bleibt auch auf der „Pferd & Jagd“ nicht aus. Bei der Eröffnungsrede wurde auch die Jägerschaft in die Pflicht genommen.