Die Wildschweinköpfe wurden im Stadtgebiet am Wegrand gefunden, wo sie herkommen ist unklar (Symbolbild). © CS

Köpfe von Wildschweinen vor Turnhalle gefunden

In Rostock wurden mehrere Köpfe von Wildschweinen im Stadtgebiet entsorgt. Woher diese stammen ist unklar. Die Polizei ermittelt.


In Niedersachsen wurde am Dienstag ein Ponyfohlen von einem Wolf gerissen und gefressen (Symbolbild). © pixabay / Hans Braxmeier

Niedersachsen: Wolf reißt Fohlen

Am Dienstag wurde in Niedersachsen ein Ponyfohlen gerissen und aufgefressen. Nur wenige Tage später wird dieser Vorfall eindeutig dem Wolf zugeordnet.


Hat Gloria möglicherweise gelernt, Schafzäune und Herdenschutzhunde zu umgehen? (Symbolbild) © Erich Marek

NABU für Wolfsabschuss

Der NABU spricht sich in NRW für die Tötung eines Wolfes aus, sofern es sich bewahrheitet, dass das Tier Zäune überwindet und Herdenschutzhunde umgeht.


In Brandenburg sollen staatliche Wolfsjäger in Zukunft Problemwölfe entnehmen (Symbolbild). © Erich Marek

Problemwolf: "Firma" für Entnahme zuständig

In Brandenburg sollen staatliche Wolfsjäger Problemwölfe entnehmen dürfen. Doch ihre Identität wird zu ihrem eigenen Schutz geheim gehalten.


Der Präsident des Landesjagdverbands Mecklenburg-Vorpommern soll der neue DJV-Präsident werden. © Florian Standke

Deutscher Jagdverband: Neuer Präsident vorgeschlagen

Der bisherige DJV-Präsident Hartwig Fischer wird nichtmehr für das Amt kandidieren. Das Präsidium hat nun einen möglichen Nachfolger vorgeschlagen.


Tannen werden deutlich häufiger verbissen, als Fichten oder Kiefern. © Martin Weber

Wildverbiss in Bayern angestiegen: Verstärkte Bejagung gefordert

Michaela Kaniber hat heute das Forstliche Gutachten Bayerns vorgestellt. Seit der letzten Erhebung vor drei Jahren hat der Verbiss zugenommen.


Ein Wildschwein rann durch eine Kleinstadt und verletzte zwei Personen (Symbolbild). © Erich Marek

Wildschwein verletzt Anwohner – Polizei ermittelt gegen Jäger

In Baden-Württemberg verletzt ein randalierendes Wildschwein zwei Personen. Die Polizei ermittelt nun gegen die örtlichen Jäger.


Ein Foxterrier hat sich in NRW mit der Aujeszkyschen Krankheit infiziert (Symbolbild). © Rasso Walch

Aujeszky: Hund stirbt nach Jagd in NRW

Ein Terrier hat sich bei einer Drückjagd mit der Aujeszkyschen Krankheit angesteckt. Diese verläuft bei Hunden nach Infektion stets tödlich.


Ein Wolf in NRW hat inzwischen sogar einen Namen bekommen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

"Gloria": Wolf trächtig im Dezember?

In NRW sorgen derzeit Fotos einer Wölfin für Aufsehen. Medienberichte sprechen von einer Trächtigkeit aber das mitten im Dezember?


Junge Wildkatzen sind oft noch naiv. © Michael Breuer

Wilderei: Immer wieder Wildkatzen eingesammelt

Wildkatzen aus dem Wald mitzunehmen, ist eine Wilderei und eine Straftat. Trotzdem landen immer wieder Jungtiere in Tierheimen.


Nutrias bilden an der Weser ein echtes Problem – der Landkreis will dagegen vorgehen (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Schutz der Deiche: Wesermarsch zahlt weiter Kopfgeld für Nutria

Der Landkreis Wesermarsch will verschärft gegen Neutrias vorgehen, die Deiche und Uferböschungen gefährden. Prämien und Schulungen sollen Abhilfe schaffen.


Im Nordschwarzwald wird Rotwild im Namen der Forschung gestört (Symbolbild). © Pixabay.com/ Hans Braxmeier

Rotwild stören für die Forschung

Wildbiologen benehmen sich wie Touristen, um herauszufinden, wie Rotwild darauf reagiert. Auch Pilzsucher werden von den Forschern simuliert.


Die niederösterreichische Wolfsverordnung tritt am kommenden Freitag bereits in Kraft. © Erich Marek

Wolfsverordnung: Problemwölfe dürfen erlegt werden

Niederösterreich hat eine neue Verordnung zum Umgang mit Problemwölfen verabschiedet. Problematische Wölfe sollen erlegt werden dürfen.