Städtischer Damhirsch-Ausflug

...eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer. Foto: Theo Titz

...eine Gefahr für die Verkehrsteilnehmer. Foto: Theo Titz

Mehrere Einsatzkräfte versuchten den Schaufler zu fangen. Foto: Theo Titz

Mehrere Einsatzkräfte versuchten den Schaufler zu fangen. Foto: Theo Titz

Der Hirsch auf einem eingezäunten Gelände. Foto: Theo Titz

Der Hirsch auf einem eingezäunten Gelände. Foto: Theo Titz

Nachdem die erneute Flucht gelang und der Schaufler Richtung A 61 lief, musste er erlegt werden. Foto: Theo Titz

Nachdem die erneute Flucht gelang und der Schaufler Richtung A 61 lief, musste er erlegt werden. Foto: Theo Titz

Bevor die Jäger zur Tat schritten... Foto: Theo Titz

Bevor die Jäger zur Tat schritten... Foto: Theo Titz

...wurde die A 61 gesperrt. Foto: Theo Titz

...wurde die A 61 gesperrt. Foto: Theo Titz

Mit einem gezielten Schuss war der Ausflug des Hirsches beendet. Foto: Theo Titz

Mit einem gezielten Schuss war der Ausflug des Hirsches beendet. Foto: Theo Titz

Auch die Feuerwehr war vor Ort. Foto: Theo Titz

Auch die Feuerwehr war vor Ort. Foto: Theo Titz

Ein Hirsch auf der Straße... Foto: Theo Titz

Ein Hirsch auf der Straße... Foto: Theo Titz

Die Flucht in ein angrenzendes Waldstück. Foto: Theo Titz

Die Flucht in ein angrenzendes Waldstück. Foto: Theo Titz

Ein Tierarzt versuchte den Hirsch zu betäuben. Foto: Theo Titz

Ein Tierarzt versuchte den Hirsch zu betäuben. Foto: Theo Titz

Nicht nah genug für das Blasrohr. Foto: Theo Titz

Nicht nah genug für das Blasrohr. Foto: Theo Titz

Auch mit dem Betäubungsgewehr sollte es nicht gelingen. Foto: Theo Titz

Auch mit dem Betäubungsgewehr sollte es nicht gelingen. Foto: Theo Titz

...was kurzzeitig gelang. Foto: Theo Titz

...was kurzzeitig gelang. Foto: Theo Titz

Polizisten versuchten das Tier auf ein eingezäuntes Grundstück zu treiben... Foto: Theo Titz

Polizisten versuchten das Tier auf ein eingezäuntes Grundstück zu treiben... Foto: Theo Titz