Schnelle Hühner unter Rüben

am
Freitag, 16.11.2012 - 01:00
Immer voll bei der Sache: Braque-Francais Rüde „Ellot“ auf Feldhuhnsuche.  Foto: Martin Weber

Immer voll bei der Sache: Braque-Francais Rüde „Ellot“ auf Feldhuhnsuche. Foto: Martin Weber

Ausgeräumte Kulturlandschaft: Hilft man durch gezielte Fütterung und Deckungsmöglichkeiten nach, ist sie jedoch auch ein sehr guter Hühnerlebensraum.  Foto: Martin Weber

Ausgeräumte Kulturlandschaft: Hilft man durch gezielte Fütterung und Deckungsmöglichkeiten nach, ist sie jedoch auch ein sehr guter Hühnerlebensraum. Foto: Martin Weber

Fütterungen an ausgewählten Stellen (Übersicht!) helfen dem Rebhuhnbesatz. Foto: Martin Weber

Fütterungen an ausgewählten Stellen (Übersicht!) helfen dem Rebhuhnbesatz. Foto: Martin Weber

Ein glücklicher Erstlingsschütze mit seinem Huhn. Foto: Martin Weber

Ein glücklicher Erstlingsschütze mit seinem Huhn. Foto: Martin Weber

Flinte, Können und einen firmen Hund - „mehr“ braucht es nicht. Foto: Martin Weber

Flinte, Können und einen firmen Hund - „mehr“ braucht es nicht. Foto: Martin Weber

In langsamer Streife geht es durch das Feld - den Hund stets im Blick. Foto: Martin Weber

In langsamer Streife geht es durch das Feld - den Hund stets im Blick. Foto: Martin Weber

Sind firme Hunde mit von der Partie, erledigen diese den Großteil der Arbeit. Der Jäger muss „nur“ beobachten und treffen. Foto: Martin Weber

Sind firme Hunde mit von der Partie, erledigen diese den Großteil der Arbeit. Der Jäger muss „nur“ beobachten und treffen. Foto: Martin Weber

Durch den Einsatz von roten Flaggen lassen sich abstreifende Hühnervögel „lenken“ und vielleicht zu einer Richtungsänderung bewegen. Foto: Martin Weber

Durch den Einsatz von roten Flaggen lassen sich abstreifende Hühnervögel „lenken“ und vielleicht zu einer Richtungsänderung bewegen. Foto: Martin Weber

Schnell liegen ein paar Hühner auf der Strecke. Foto: Martin Weber

Schnell liegen ein paar Hühner auf der Strecke. Foto: Martin Weber

Da waren die Schützen zu langsam und/oder unaufmerksam. Die kopfstarke Kette streicht unbeschossen ab. Foto: Martin Weber

Da waren die Schützen zu langsam und/oder unaufmerksam. Die kopfstarke Kette streicht unbeschossen ab. Foto: Martin Weber

Auch die im Revier verteilten Wildäcker werden sanft durchgetrieben. Foto: Martin Weber

Auch die im Revier verteilten Wildäcker werden sanft durchgetrieben. Foto: Martin Weber

Schlanke, lange Wildäcker bieten ein gutes Randlinien/ Flächenverhältnis: optimale Übersicht für die Hühner um bei Auftauchen eines Fressfeindes in Deckung gehen zu können. Foto: Martin Weber

Schlanke, lange Wildäcker bieten ein gutes Randlinien/ Flächenverhältnis: optimale Übersicht für die Hühner um bei Auftauchen eines Fressfeindes in Deckung gehen zu können. Foto: Martin Weber