Die neue Glock

am
Mittwoch, 31.07.2013 - 18:09
Als der Österreicher Gaston Glock Anfang der 1980er-Jahre seine aus nur 33 Einzelteilen bestehende und mit vielen Kunststoffteilen ausgestattete
Selbstladepistole herausbrachte, begann eine Erfolgsgeschichte, die er sich wohl in seinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt hatte. Mehr
als vier Millionen Pistolen sind seitdem gebaut worden, und jetzt kommt die Glock-Generation 4.
© Norbert Klups

Als der Österreicher Gaston Glock Anfang der 1980er-Jahre seine aus nur 33 Einzelteilen bestehende und mit vielen Kunststoffteilen ausgestattete Selbstladepistole herausbrachte, begann eine Erfolgsgeschichte, die er sich wohl in seinen kühnsten Träum

Durch austauschbare Griffrücken kann der Griffumfang, beziehungsweise der
Abstand Abzug/Griffrücken der eigenen Hand angepasst werden.
© Norbert Klups

Durch austauschbare Griffrücken kann der Griffumfang, beziehungsweise der Abstand Abzug/Griffrücken der eigenen Hand angepasst werden.

Die neue Feder (links) arbeitet als Teleskopfeder. Die alte Feder (rechts) war
einteilig.
© Norbert Klups

Die neue Feder (links) arbeitet als Teleskopfeder. Die alte Feder (rechts) war einteilig.

Durch austauschbare Griffrücken kann der Griffumfang, beziehungsweise der
Abstand Abzug/Griffrücken der eigenen Hand angepasst werden.
© Norbert Klups

Durch austauschbare Griffrücken kann der Griffumfang, beziehungsweise der Abstand Abzug/Griffrücken der eigenen Hand angepasst werden.

Der Magazinknopf ist größer und kann auf rechts umgebaut werden.
© Norbert Klups

Der Magazinknopf ist größer und kann auf rechts umgebaut werden.