Feuerwehr rettet Reh

am
Dienstag, 18.05.2010 - 02:00
Hohe Spundwände aus Stahl verhinderten, dass der Rehbock aus dem Kanal entkommen konnte. Foto: Frank Bock

Hohe Spundwände aus Stahl verhinderten, dass der Rehbock aus dem Kanal entkommen konnte. Foto: Frank Bock

Die Retter nähern sich im Schlauchboot. Foto: Frank Bock

Die Retter nähern sich im Schlauchboot. Foto: Frank Bock

Mit das größte Problem: Den Gabler im Schlauchboot ruhig zu stellen. Foto: Frank Bock

Mit das größte Problem: Den Gabler im Schlauchboot ruhig zu stellen. Foto: Frank Bock

Mit vereinten Kräften wird der "Unglücksbock" an Land gezogen. Foto: Frank Bock

Mit vereinten Kräften wird der "Unglücksbock" an Land gezogen. Foto: Frank Bock

Gar nicht so einfach, wenn der zu Rettende sich wehrt. Foto: Frank Bock

Gar nicht so einfach, wenn der zu Rettende sich wehrt. Foto: Frank Bock

Wird dem Rehjüngling hier etwa der Puls gefühlt? Foto: Frank Bock

Wird dem Rehjüngling hier etwa der Puls gefühlt? Foto: Frank Bock

Die Untersuchung scheint zufriedenstellend verlaufen zu sein, denn... Foto: Frank Bock

Die Untersuchung scheint zufriedenstellend verlaufen zu sein, denn... Foto: Frank Bock

...abgehts, kopfüber in Richtung Freiheit. Foto: Frank Bock

...abgehts, kopfüber in Richtung Freiheit. Foto: Frank Bock

So, zum Schluss noch ein wenig angeschoben. Foto: Frank Bock

So, zum Schluss noch ein wenig angeschoben. Foto: Frank Bock

Dauert wohl noch eine Weile, bis er das Erlebnis verarbeitet hat. Foto: Frank Bock

Dauert wohl noch eine Weile, bis er das Erlebnis verarbeitet hat. Foto: Frank Bock