Mais

dlv
Mais © dlv

Höhe 1 - 4 m. Halme mit Mark gefüllt. Mais wird oft mehrere Jahre hintereinander angebaut und braucht Wärme, viel Feuchtigkeit sowie schwere Kalkböden. Er steht aufgrund der langen Reifezeit am längsten auf dem Feld. Hauptnutzung als Viehfutter in Form von Grünfutter oder getrocknet, auch Körner oder Silage werden gefüttert. Zunehmende Bedeutung als 'Energiemais' in Biogasanlagen. Anteil an der Anbaufläche in den letzten 50 Jahren auf rund 2 Mio. ha stark gestiegen. Hoher Wildschaden durch Sauen, wird aber auch von allen anderen Pflanzenfressern gerne angenommen. Rehwild äst nur junge Blattspitzen. Schon die Maissaat wird von Sauen als Korn aufgenommen.