Inbesitznahmebruch

dlv
Inbesitznahmebruch © dlv

Bei männlichem Wild zeigt die gebrochene Spitze zum Haupt, bei weiblichem Wild die gewachsene. Der Inbesitznahmebruch wird auch Wildbruch oder Streckenbruch genannt. Dieser Bruch hat auch eine rechtliche Bedeutung, wenn der Jäger das Stück liegen lassen muss, um z.B. Hilfe für das Bergen zu holen. Einem Finder zeigt der Inbesitznahmebruch an, das dieses 'Wild' bereits einen rechtmäßigen Besitzer hat.