Home Jagderleben

Waidmannsheil gehabt: Innerhalb weniger Minuten kamen auf dem Abendstrich zehn Stockenten zur Strecke. © CS

Entenjagd am Kleingewässer

Gewässer in Feldgehölzen besitzen für Stockenten eine magische Anziehungskraft. Das sollten Sie nutzen, um am Entenstrich Strecke zu machen.


Auch der Jagdschein muss regelmäßig verlängert werden. © Hannah Reutter

Polizeikontrolle - Waffe weg!

Da seine dänische Waffenbesitzkarte abgelaufen war, wurde einem nach Polen durchreisenden Jäger seine Waffe von der Bundespolizei abgenommen.


Die Ministerin steht in der Kritik mit extremistischen Tierschützern gemeinsame Sache zu machen (Symbolbild). © Erich Marek

Wales schafft Fasanenjagd ab

Wales verbietet die Fasanenjagd auf öffentlichem Grund. Die Ministerin – eine erklärte Jagdgegnerin – handelte gegen Empfehlung von Experten und Verwaltung.


Das West-Nil-Virus wird von infizierten Vögeln über Mücken auf Tiere und Menschen übertragen (Symbolbild). © Adobe Systems GmbH

Weitere Fälle des West-Nil-Virus in Deutschland

Das West-Nil-Virus ist nun auch in Bayern und Sachsen nachgewiesen. Es kann Tiere und Menschen infizieren. Das Gefahrenpotenzial ist jedoch vorerst gering.


Die neue Geschäftsführung von NOBLEX (v.l.): Roger Steiner, Lutz Belger, Thorsten Kortemeier. © fotowelt-winkler.de

Kortemeier wechselt von Minox zu NOBLEX

Thorsten Kortemeier, Gesellschafter und Geschaftsführer von Minox, hat das Unternehmen gewechselt. Er ist nun Geschäftsführer und Gesselschafter von NOBLEX.


Deutschlands schönste Jagdmesse © Reich Messen GmbH

Deutschlands schönste Jagdmesse

Erleben Sie die Jagd von ihrer schönsten Seite! 5. Internationale Jagd- und Fischereitage vom 12. bis 14. Oktober 2018 auf Schloss Grünau.


Wild auf Wild bei der Jagd & Angeln 2018 © agra Veranstaltungs GmbH

Wild auf Wild bei der Jagd & Angeln 2018

Rund um die Themen Jagd und Angeln, Forst und Sportschießen informieren die Aussteller bei der Messe Jagd & Angeln vom 5. bis 7. Oktober in Leipzig.


Anhörung Landesjagdgesetz Niedersachsen © Benedikt Schwenen

Neues Jagdgesetz: Viel Einigkeit – aber nicht in allen Punkten

Im niedersächsischen Landwirtschaftsausschuss herrschte gestern viel Einigkeit. Ein Vortragender tanzte bei der mündlichen Anhörung gehörig aus der Reihe.


Der Jäger konnte dem bewusstlosen und schwer verletzten Radfahrer schnell Hilfe zukommen lassen (Symbolbild). © Pixabay/Hans Braxmeier

Jäger findet schwer verletzten Radfahrer mitten im Wald

Nur zufällig entdeckte ein Jäger einen verletzten Radfahrer im Wald und konnte Hilfe rufen. Bergwacht und Rettungsdienst forderten einen Helikopter an.


Auch das Jagen mit Wärmebildvorsatzgeräten, wenn es Dual-Use-Geräte sind, ist in Baden-Württemberg jetzt möglich. © Eike Mross

Baden-Württemberg: Jetzt auch Wärmebildvorsatzgeräte erlaubt!

Nun dürfen in Baden-Württemberg nach behördlicher Beauftragung auch Wärmebildvorsatzgeräte (Dual-Use-Geräte) zur Schwarzwildjagd genutzt werden.


Die Polizisten konnten den Damspießer aus seiner misslichen Lage befreien. © Polizei Vorpommern

Damspießer in Fußballnetz gefangen

Da es sich in ein Tornetz verfangen hatte, benötigte ein Stück Damwild die Hilfe zweier Polizeibeamter. Diese konnten das Stück aus dem Netz befreien.


Um das Schwarzwild nicht zu beunruhigen, wurde auf 63.000 Hektar Jagdruhe verhängt (Symbolbild). © pixabay.com/Hans Braxmeier

Belgien: Weitere Sauen an ASP verendet

Weitere Wildschweine in Belgien sind mit der ASP infiziert. Die Regierung ordnete ein Betretungs- und Jagdverbot auf einer Fläche von 63.000 Hektar an.


Im Saarland haben Raubgräber nachts das Gelände einer römischen Villa mit Metalldetektoren abgesucht. © Pixabay/Hans Braxmeier

Jäger stoppt Raubgräber

Ein Jäger entdeckte mit seinem Nachtsichgerät bei Bubach im Saarland mehrere Männer die bei Dunkelheit Grabungen an einer antiken Römervilla vornahmen.


PETA unterstellte dem Jäger, dass er die Füchse in der Schliefenanlage nicht richtig versorgte (Symbolbild). © Erich Marek

PETA verliert Prozess gegen Jäger

PETA zeigte den Betreuer einer Schliefenanlage an. Doch das Gericht witterte politisches Interesse hinter der Tierschutzklage und sprach den Jäger frei.


Berufsjäger Sepp Ponn in seinem revier am Untersberg © J.-M. Bloch

Mit einem Berufsjäger im Gebirge durch sein letztes Dienstjahr

Über 40 Jahre hat Josef Ponn als Berufsjäger das staatliche Revier auf dem Untersberg-Massiv betreut. Wir haben ihn durch sein letztes Dienstjahr begleitet.


Sicherheit ist bei Gesellschaftsjagden oberstes Jagd (Symbolbild). © Erich Marek

Schrote treffen Treiber

Im Burgenland kam es am Sonntag zu einem Unfall bei einer Niederwildjagd. Ein Treiber wurde von einigen Schrotkugeln getroffen und verletzt.


Die Murmeltiere in Zermatt dringen bis in Wohnungen vor und untergraben Häuser. © Erich Marek

170 Murmeltiere in Ferienort erlegt – Tierschützer entrüstet

In der Schweiz hat der Ferienort Zermatt ein Problem mit Murmeltieren. Nun wurden 170 Tiere erlegt, um Anwohner vor Gefahren zu schützen.



Ältere Hirsche suchen in der Regel nur zur Brunft Kontakt zu einem Kahlwildrudel. © Erich Marek

Das Wissens-Quiz ums Rotwild

Passend zur Brunft können Sie in unserem Quiz testen, wie es um Ihr Wissen über das Rotwild steht. Und was war eigentlich nochmal ein Kolbenhirsch?


Ein Dachs untergrub den Bahndamm so schwer, dass der Zugverkehr tagelang gestoppt werden musste (Symbolbild). © Pixabay.com/Hans Braxmeier

Dachs legt Bahnlinie tagelang lahm

Ein Dachs hatte mit seinem Bau einen Bahndamm in Brandenburg so untergraben, dass die Strecke tagelang repariert werden musste. Die Dachsbesätze steigen.


Möglicherweise ist die Jagd auf den Elefant in Botswana bald wieder erlaubt. © pixabay.com

Botswana: Bald wieder Jagd auf Elefanten möglich?

Kürzlich wurde bekannt, dass in Botswana fast 90 Elefanten gewildert wurden. Nun denkt die Regierung darüber nach das Jagdverbot aufzuheben.


Deutschlands schönste Jagdmesse © Reich Messen GmbH

Deutschlands schönste Jagdmesse

Erleben Sie die Jagd von ihrer schönsten Seite! 5. Internationale Jagd- und Fischereitage vom 12. bis 14. Oktober 2018 auf Schloss Grünau.


In Belgien ist die ASP bei Wildschweinen ausgebrochen (Symbolbild). © pixabay.com

Afrikanische Schweinepest jetzt in Belgien

Etwa 60 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, wurde bei tot aufgefundenen Wildschweinen in Belgien die Afrikanische Schweinepest (ASP) festgestellt.